Südliche Mosaikjungfer Aeshna affinis (Vander Linden, 1820)

Steckbrief

Datensätze 156
Gefährdung RLH +, RLD D
Lebensraum Kleine, sommerwarme Flachgewässer mit gut ausgebildetem Schilf- bzw. Rohrkolbenröhricht und/oder Großseggenriedern sowie Gräben mit sehr dichter Ufervegetation
Rasterfrequenz 6,8 Häufigkeit / Bestand s (selten)
Verbreitung

Ein weiterer Gewinner des Klimawandels. Nachdem erste Nachweise aus den 90er Jahren datieren, steigt die Anzahl der Meldungen seitdem exponentiell. Vorkommen überwiegend in den wärmebegünstigten Tieflagen (Wetterau, Rhein-Main-Gebiet), in der Zwischenzeit auch im Vogelsberg und anderen Mittelgebirgen.

Phänologie

Die Beobachtungen verteilen sich auf die Zeit zwischen Ende Juni und Ende August mit einem deutlichen Maximum Ende Juli/Anfang August.

EB: 14.06.09, LB: 1.10.07

(Stand: 31.12.2009)

Aktuelle Verbreitungskarten 2007-2012

Libellen in Hessen
Online: http://www.libellen-hessen.de/libellen-in-hessen/artensteckbriefe/aeshnidae/aeshna-affinis/index.php [Datum: 29.04.2017]
© 2017 Eine Website des "Arbeitskreis Libellen in Hessen". Alle Rechte vorbehalten.