Kleine Zangenlibelle Onychogomphus forcipatus (Linnaeus, 1758)

Steckbrief

Datensätze ----
Gefährdung RLH 2, RLD 2
Lebensraum Metarhithral bis Epipotamal reich strukturierter, naturnaher Flüsse und Bäche mit flach auslaufenden Ufern, Kies- und Schotterinseln sowie guter Wasserqualität; stellenweise auch in Kanälen und selten an Kiesgruben und Brandungsufern größerer Seen.
Rasterfrequenz 11,6 Häufigkeit / Bestand s (selten)
Verbreitung

Wiederbesiedlung von Hessen ausgehend von Vorkommen entlang von Oberer Lahn und Oberer Eder. In der Zwischenzeit auch von zahlreichen anderen größeren (Rhein, Main, Neckar) und kleineren Flüssen (Gersprenz, Nidda, Kinzig) belegt. In Südhessen auch an kleineren Fließgewässern bodenständig.

Scheint nicht nur von der besseren Wasserqualität, sondern auch von der günstigeren klimatischen Situation zu profitieren.

Phänologie

Nachweise aus dem Zeitraum Anfang Juni bis Mitte August.

EB: 29.05.09, LB: 26.08.08

(Stand: 31.12.2009)

Aktuelle Verbreitungskarten 2007-2012

Libellen in Hessen
Online: http://www.libellen-hessen.de/libellen-in-hessen/artensteckbriefe/gomphidae/onychogomphus-forcipatus/index.php [Datum: 15.12.2017]
© 2017 Eine Website des "Arbeitskreis Libellen in Hessen". Alle Rechte vorbehalten.