Zweigestreifte Quelljungfer Cordulegaster boltonii [DONOVAN, 1807]

Steckbrief

Datensätze 396
Gefährdung RLH +, RLD 3
Lebensraum Bewohnt Bäche und kleine Flüsse (Rhithral) – i.d.R. unterhalb ihrer Schwesterart, z.T. mit Überschneidung der Vorkommen (Sternberg & Buchwald 2000: 193).
Rasterfrequenz 18,3 Häufigkeit / Bestand mh (mäßig häufig)
Verbreitung

Es liegen Funde aus allen Mittelgebirgsregionen des Landes vor, wobei einige Lücken (Vogelsberg, Waldeck) vermutlich erfassungsbedingt sind.

Schwerpunkte im Odenwald, Taunus, Spessart, Rhön, Süderbergland und Reinhardswald. Weiterhin auch im Flachland des Rhein-Main-Gebiets anzutreffen.

Phänologie

Hauptflugzeit zwischen Anfang Juni bis Mitte August, Einzelfunde bis Anfang September.

EB: 21.05.90, LB: 1.09.09

(Stand: 31.12.2009)

Aktuelle Verbreitungskarten 2007-2012

Libellen in Hessen
Online: http://www.libellen-hessen.de/libellen-in-hessen/artensteckbriefe/cordulegastridae/cordulegaster-boltonii/index.php [Datum: 28.06.2017]
© 2017 Eine Website des "Arbeitskreis Libellen in Hessen". Alle Rechte vorbehalten.